Home Besuch im ,,brasilianischen Tirol„
« Home »
Mai 12th, 2017 Comments: 0

Besuch im ,,brasilianischen Tirol„

Tags

 

Dreizehnlinden=Treze Tilias, liegt im mittleren Westen des Bundesstaates Santa Catarina .Dieser Ort wurde von den Einwanderer wegen der Ähnlichkeit mit der österreichischen Landschaft gewählt. In Österreich herrschte große Arbeitslosigkeit und der Landwirtschaftsminister Andreas Thaller entschloss sich, eine neue Heimat zu finden. Am 13.10.1933 wurde die Gemeinde gegründet. Es kamen 14 Einwanderungsgruppen, die meisten aus dem Land Tirol. Im Laufe der Jahre haben die Einwanderer Architektur, Musik, Sprache, Kunst, Folklore, Gastronomie und Tradition aufrechterhalten.

Wir besuchten Josef, einen Verwandten unseres Freundes Karl in dieser Stadt. Er zeigte und erzählte uns viel über Dreizehnlinden. Übrigends: herrliches Bier wird hier gebraut!!

Im Süden Brasilien trifft man auch viele deutschstämmige Brasilianer. Städte wie Blumerau, Pomerode und andere pflegen auch hier ihre Tradition. Die ersten deutschen Einwanderungswellen gab es in den 1850er und den 1890er Jahren. Politische und wirtschaftliche Flüchtlinge kamen um 1940. Allmählich verebbt die deutsche Sprache bei der jüngeren Generation.

Ältere Leute(in unserem Alter) freuen sich, wenn sie Deutsch sprechen können. Auch viele andere Nationen haben sich in Brasilien angesiedelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.