Parcque National los Alerces

 

Die Hauptattraktion in diesen schönen Park ist die Alerce, die patagonische Zeder oder Zypresse. Sie gehört zu den langlebigsten Spezies der Welt. Leider wurden ihre Bestände ein Opfer der Abholzung. Innerhalb von 20 Jahren wächst sie nur 1 cm. Einige werden bis zu 60 m und haben einen Durchmesser von 4 m.

Carretera Austral

Carretera Austral

Teils Schotterpiste, immer mehr Abschnitte sind asphaltiert, schlängelt sich die Carretera Austral 1182 km entlang im Süden Chiles. Wir fuhren sie vom schönen Lago Generales Carerra bis nach Chaiten.

Haushohe Farnen, Hagebuttensträucher, kalte Regenwälder, Fuchsien Bäume und Sträuche, Nalca Stauden(sehen aus wie Rhabarber-Stauden, nur viel größer) säumen die Piste. Nationalparks reihen sich aneinander.

Immer wieder kann man, falls es klar ist, Gletscher und Vulkane bewundern. Viele Seen und Flüsse in smaragdgrün und dunkelblau lassen Naturliebhabern das Herz höher schlagen. Uns zieht es derzeit nicht auf engen Campingplätzen, sondern wir suchen uns immer wieder einsame schöne Plätze zum Campieren. Je weiter wir in Richtung Norden kommen, wird es etwas wärmer. In Chaiten wollten wir eine Fähre nach Chiloe, hätten aber eine Woche warten müssen. War uns zu lang. So fuhren wir in den Parc Nacional Los Alerces (Argentinien)

Wie die Welt klein sein kann, erlebten wir im kleinen Ort Chaiten. Wir kamen mit einem Belgier ins Gespräch. Er kam uns irgendwie bekannt vor. Auf einmal zeigte er uns ein Bild von uns auf seinem PC. Wir lernten uns vor 4 Jahren an den Victoria-Falls in Simbawe kennen.