Home Tansania Süden
« Home »
Okt 13th, 2013 Comments: 0

Tansania Süden

Tags

Tansania Süden

Seit dem 25.09.13 sind wir in Tansania.

Steckbrief Tansania: Fläche: 945 087 km² Hauptstadt: Dodoma(inoffiziell: Dar-es-Salaam)

Amtssprache: Kiswahili

Einw.: ca. 44 Mio

Lebenserwartung: 52 Jahre

Analphabeten rate: 30%

Abgesehen von der Küstenregion am indischen Ozean liegt der größte Teil des Staatsgebietes auf einem 1000 – 15000 m hohen Plateau. Seit 1964 schlossen sich Sansibar und Tanganjika zur Vereinigten Republik Tansania zusammen. Um die Jahrhundertwende war das Land Deutsch- Ostafrika. Nach dem ersten Weltkrieg unter britischer Verwaltung.

Kaffee, Tee, Baumwolle, Sisal, Obst, Gewürznelken und Tabak gehören zu den Hauptexportgütern. Außerdem verfügt Tansania über große Kapazitäten an Bodenschätzen z. b. Erdgas, Kohle, Diamanten, Tansanite und vieles andere. Tansania zählt zu den zehn schnellsten wachsenden Volkswirtschaften Afrikas. Trotzdem gehört es immer noch zu den ärmsten Ländern der Welt mit einem jährlichen Pro-Kopf-Einkommen von im Schnitt 500 US$. Also rund ein Drittel   der Bevölkerung Tansania lebt unter der Armutsgrenze! Typisch Afrika!

Wir fuhren von Malawi kommend zunächst nach Mbeya, eine Stadt 1700 m hoch gelegen und zunehmend bekannt für den Anbau von Arabica Kaffee. Unser nächstes Ziel war der Ruaha Nationalpark. Er ist der zweitgrößte Nationalpark Tansanias. Traumhafte schöne Landschaft mit vielen Tieren. Gerne hätten wir eine längere Zeit dort verbracht, aber die Gebühren für das eigene Fahrzeug mit über 3 Tonnen ist bei 200 US$ für 1 Tag doch sehr hoch. (Zusätzlich zu den Eintrittspreisen von $30.- pro Person)

Entlang des TANZAM- Highway geht es jetzt langsam weiter in Richtung Dar-es-Salaam. Die Straße ist schön ausgebaut, aber man sieht durch die halsbrecherische Fahrweise der LKW und Busfahrer viele schwere Unfälle. Teilweise liegen Tankwägen in den Abhängen. Die Wohnsiedlungen liegen knapp an der Straße und durch die Speed – Bumps lässt es kein schnelles Weiterkommen zu.

In der Tan-Swiss Lodge, ein paar Kilometer vor dem Mikumi National-Park, legten wir eine gemütliche Pause ein.  Josef, ein Schweizer führt die Lodge seit 11 Jahren mit seiner tansanischen Ehefrau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Warning: fsockopen(): unable to connect to www.sweetcaptcha.com:80 (Connection timed out) in /var/www/web462/html/wordpress/wp-content/plugins/sweetcaptcha-revolutionary-free-captcha-service/library/sweetcaptcha.php on line 71
Couldn't connect to server: Connection timed out (110)